Loading…

Behandlung von Gesichtsverletzungen

Als überregionales Traumazentrum und Krankenhaus der Maximalversorgung betreuen wir Notfälle in der Mund-, Kiefer- Gesichtschirurgie rund um die Uhr, 24 Stunden täglich, 365 Tage im Jahr. Unser Krankenhaus wird mehrfach täglich von Rettungshubschraubern angeflogen. Häufig erleiden diese Verletzten auch Schäden im Kiefer- und Gesichtsbereich und den angegliederten Strukturen wie des Schädels und der Schädelbasis. Wir versorgen Jochbein- und Augenhöhlenbrüche, Brüche von Unterkiefer, Mittelgesicht und Nasenbein, Kiefergelenksverletzungen, Zahnfrakturen und Zahnluxationen sowie ausgedehnte Weichteilverletzungen (Zahnfleisch). Als Teil des Traumazentrums am SOF arbeiten wir eng mit allen anderen Kollegen der benachbarten Fachdisziplinen zusammen wie zum Beispiel der Notfallmedizin, der Unfallchirurgie, der Neurochirurgie, der Anästhesiologie und Intensivmedizin wie der Kinderheilkunde.

Verletzung_MKG

Wir sind als Traumazentrum maximal ausgestattet.

Eine Besonderheit unseres Gesichtsschädeltraumazentrums stellt die minimalinvasive Knochenbruchversorgung über unsichtbare Schnitte (zum Beispiel Versorgung von Kieferköpfchenbrüchen durch den Mund) dar.

Osteosynthesen